VUD009 Der Aufstieg von Vindicta (1x9) Crisis Point

avatar
Tanja
avatar
Daniela
avatar
Boris
avatar
Arne

Wir besprechen dieses mal Episode 9 Crisis Point. Es ist wie immer das Team Arne, Tanja, Boris und Daniela bereit.

Mariner verstößt wieder einmal gegen das Protokoll. Dieses Mal reicht es, Captain Freeman befiehlt ihr zur Therapie zu gehen. Unterdessen simuliert Boimler auf dem Holodeck die Cerritos, um dort für Gespräche mit dem Captain zu üben. Eine nahezu perfekte Simulation der gesamten Crew auf Basis der Logbücher ist die ideale Plattform für Mariner. Sie nutzt die Simulation als Grundlage für einen Holofilm, in dem sie sich abreagieren kann. Mariner nimmt die Rolle einer Piratin ein die das Schif übernimmt und zerstört um mit Captain Freeman abzurechnen. Es entpannt sich eine reichlich gewalttätige Geschichte, in der Mariner schließlich mit sich selbst konfrontiert wird.

Anticaner und Selay traten in TNG 1.07 Die geheimnisvolle Kraft auf.

Dr. Migleemo wird im Original von Paul F. Tompkins gesprochen. Dieser könnte Euch schon bekannt sein aus dem The Pod Directive Podcast mit Tawny Newsome. Hört mal rein – leider ist zur Zeit Pause.

Privatsphäre ist immer wieder fraglich, es wurden schon häufiger Holo-Nachbildungen ohn Einverständnis erstellt z.B. TNG 3.06 „Die Energiefalle“, TNG 3.21 „Der schüchterne Reginald“, VOY 3.25 „Rebellion Alpha“, VOY 7.20 „Die Veröffentlichung“

Xon sollte in „Star Trek Phase II“ von David Gautreaux gespielt werden, es wurde dann aber nur Commander Branch in „Star Trek: Der Film“

Die Computerstimme der USS Prodigy ist Bonnie Gordon.

Der „Telethon“ Benefiz-Livestream für die Hollywood Food Coalition kann nachgesehen werden https://youtu.be/KwoeUFIEB3c

Bevor das neue Schiff startet fliegt man mit dem Shuttle herum um es anzuschauen, gesehen in „Star Trek: Der Film“; STIV „zurück in die Gegenwart“; TNG 7.25 „Gestern, heute, morgen“; VOY 1.02 „Der Fürsorger, Teil II“; ENT 1.01 „Aufbruch ins Unbekannte, Teil I“

Wenn ihr Lens flares sehen wollt dann hier: „Star Trek 2009

„It’s Warp Time!“ Der Captain suchte schon in LDS 1.02 „Gesandte“ eine Catchphrase

Der coole Warp-Effekt erinnert an: Star Trek „Into Darkness“ und „Star Trek: Der Film“

Die Brücke des klingonischen Schiffes sieht etwa aus wie in Star Trek III „Auf der Suche nach Mr Spock“

Shakespeare “Der Sturm” wird nicht zum ersten mal zitiert, eine Tradition aus:

Star Trek VI „Das unentdeckte Land“ General Chang: „Our revels now are ended, Kirk!”,

Aber natürlich solltet ihr das klingonische Original lesen.

Das erste Opfer auf der Cerritos ist Winger Bingston, Jr. den wir bisher in den Episoden LDS 1.04 „Das Generationenschiff“ und LDS 1.06 “Diplomatischer Schrott“ sahen.

Shaxs etwas übertriebene Waffe erinnert deutlich an Worfs isomagnetischen Desintegrator Star Trek: Der Aufstand oder auch an Guinans Waffe mit der sie in TNG 4.17 „Augen in der Dunkelheit“ für Ordnung sorgt.

Borg-Schilde kann man immer wieder beobachten, in Star Trek: Der erste Kontakt werden Kugeln statt Energiewaffen mit Erfolg eingesetzt

Den Absturz der Enterprise sah man in Star Trek III „Auf der Suche nach Mr Spock“ dort war auch das Brennen in der Atmosphäre des Planeten gut zu sehen.

Mariner zitiert ausnahmsweise Alien, Ripley: “Get away from her, you bitch!”

Teile der umgekippten Brücke werden ein wackeliger Steg und ermöglichen so Szenen wie in STVII, TNG 6.24 “Riker:2=?“, VOY 1.02 „Der Fürsorger“, ENT…

„Toby the Targ“-Geschichten von Broht & Forrester

B’Elanna hat einen Plüsch-Toby VOY 6.15 „Tsunkatse

Molly O’Brien hat Toby the Targ als Plüschtier, nicht Naomi!!! DS9 3.10 „Das Festival“

Grudge mit Toby, denkt Tanja: https://twitter.com/michelleparadis/status/1344735635320422400?s=21

„The Book of Grudges” https://intl.startrek.com/news/an-interview-with-her-majesty-queen-grudge

„I have been, and always will be, your Queen.”

Das die Hülle eines Photonentorpedos als Sarg benutzt wird sahen wir in Star Trek II „der Zorn des Khan“ bei Mr Spock und danach noch häufiger.

Der Abspann mit den Signaturen zitiert Star Trek VI „Das unentdeckte Land“

Ein Holodeck das funktioniert wie es soll gab es tatsächlich nämlich in der Folge VOY 6.11 „Fair Haven“ (nicht New Haven)

Tanja emfiehlt außerdem das Buch:

Reeves-Stevens, Judith u. Garfield: Star Trek Phase II / Ralph Sander (Übers.). Wolfgang Jeschke (Hrsg.). München: Wilhelm Heyne Verlag, 1998

4 Kommentare

  1. Zum Thema ob die Daten aus den privaten Logs wirklich geeinigt wären zu zeigen wie die Figuren „wirklich“ sind.
    Da würde ich wiedersprechen,
    Diese privaten Logs sind ja alles andere als privat, die Crew Mitglieder müssen jederzeit damit rechnen das spätestens wenn sie eine Verfehlung begangen haben auf diese Aufzeichnungen zurückgegriffen wird, daher sehen wir in der Simulation nicht wie die Crew Sich selbst sieht sondern wie die einzelnen Personen gesehen werden wollen.
    Daher:
    Die Captain könnte, muss aber nicht so liebevoll zu Schiff und Crew eingestellt sein, sondern wir wissen nach der Folge nur das sie auf jeden Fall so wahrgenommen werden will.

  2. Hallo, Ihr vier.

    Interessanterweise heißt „Vindicta“ aus dem Lateinischen sowohl „Rache“ als auch „sich von etwas zu befreien“. Das verweist grob auf den „Therapieansatz“, den Mariner hier verfolgt.

    Der Borgkopf ist eine Referenz an den Kopf der Medusa, den Perseus immer mal wieder gegen seine Gegner einsetzte. (Michael Kleu kann Euch da sicher noch mehr dazu sagen.)

    So sieht es übrigens aus, wenn man das mit dem Spotlight auf die Augen übertreibt:
    https://www.youtube.com/watch?v=1thyRyJ5jJ0

    1. Danke für die Hinweise.
      Das Video geht da echt an die Grenze.
      Und vielen Dank für den Medusa-Hinweis stimmt da kenne ich Bilder, sollte ich mich mal reinlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.