WGJC023 WGJC023 - Aliens Teil 10

avatar
Arne 'Codenaga' Ruddat
avatar
Bastian 'Schlingel' Wölfle
avatar
Alexander 'Hoaxmaster' Waschkau

Discord! -> [https://discord.gg/NyhMMwhguG]

1:04:47
Frost fährt alle im APC zur Trafo-Station. Über die Zugangsrampe 3 fahren sie rein.
1:05:40
Sie steigen aus (aka laufen am APC vorbei) und dringen ein. Mit den Suchgeräten sollen sie die R-F-Atmosphäre filtern. Nach 40 Metern kommen sie zu einem Treppenschacht, den sie nach Ebene 3 hinuntersteigen. Dabei werden sie von Burke, Gorman, Ripley und Newt (und Casey) auf den Monitoren verfolgt. Je näher sie ans Ziel kommen, desto organischer sieht die Umgebung aus.
1:07:00
Unten angekommen inspizieren sie die Gegend durch die seltsamen Gänge. Frost bemerkt, dass es sehr heiß dort ist.
1:08:20
Ripley kommt auf die Idee, dass es nicht so schlau ist, in der Nähe der Kühlung zu schießen. Burke erklärt, dass die Anlage ein Fusionsreaktor ist und ein Schuss dort eine Thermonukleare Explosion hervorrufen kann. Gorman verbietet den Gebrauch der Schusswaffen und lässt Apone alle Magazine einsammeln.
1:09:35
Apone und das Team tun, wie ihnen geheißen. Flammenwerfer bleiben erlaubt. Vasquez und Drake laden mit einem geheimen Magazin ihre Waffen direkt nach. Auch Hicks zückt direkt eine Schrotflinte.
1:10:20
Sie dringen weiter vor, und finden in die Umgebung eingearbeitete Zivilisten. Außerdem Eier von Aliens ohne Inhalt und tote Facehugger.
1:11:55
Cpl. Cynthia Dietrich findet eine Überlebende in der Wand, die ihr zuraunt, dass sie umgebracht werden will. Ein Chestburster bricht aus der Überlebenden heraus und Ripley fühlt sich an den ersten Film zurückerinnert. Apone gibt den Befehl, das Wesen mit einem Flammenwerfer zu töten. Gesagt, getan.
1:13:02
Nach einem kurzen Moment der Ruhe sehen wir unser erstes Alien, das sich langsam aus der Wand schält. Und noch eins und noch eins. Hudson empfängt plötzlich viele Signale, die sich nähern.
1:13:34
Ripley schläft Gorman vor, er möge seine Truppe zurückrufen.
Hudson ist am durchdrehen, weil die Signale immer mehr werden.
1:13:55

3 Gedanken zu „WGJC023 WGJC023 - Aliens Teil 10“

  1. Danke für die neue Episode.
    Ich finde den Bau immer wieder fantastisch. Allein schon der Übergang vom industriellen Korridor in diesen Giger-artigen Tunnel. Eine Umgebung die so fremd wirkt und denen sich die Aliens perfekt verstecken können.
    Auch das die Marienes keine Chance haben, wenn man bedenkt wie überzeugt Hudson im Dropship noch von sich und dem ganzen „Spielzeug“ gewesen ist.
    Übrigens haben Vasquez und Drake die Batterie ausgebaut. Keine Ahnung, was sie dann noch mit der smart gun hätten ausrichten können, wenn sie sie nicht ersetzt hätten.

    P. S. Fun fact: Der APC hätte wohl tatsächlich unter der Tür durchgepasst, denn trotz Kanonenturm ist er nur 2,81m hoch.

  2. Danke für die Folge!
    Schön, dass Ihr so lange auf den Unsinn mit der eingesammelten Munition im Sack und der nicht weitergegebenen Information über die Dünnhäutigkeit des Fusionsreaktors eingeht. Das ergibt wirklich nur aus der Perspektive eines auf Spannung getrimmten Drehbuchs Sinn, damit man als Zuschauer die Handfläche an die Stirn kloppen kann.

    Auch prima, dass Ihr das (den?) APC so schön analysiert und wie gut es durch die Weyland-Yutani-Tore passt. Nur in diesem Zusammenhang kann ich nämlich die grenzdämlich geringe Bodenfreiheit des Teils akzeptieren. Welches Militärfahrzeug ist denn bitte so konstruiert, dass es nur auf brettebenen Asphaltstraßen fahren kann, weil es sonst sofort mit dem Unterboden aufsetzt? Na gut, das passiert halt wenn man kein richtiges gepanzertes Radfahrzeug ist sondern nur ein cooler verkleideter Rollfeldschlepper.

  3. Endlich treffen die Marines auf ihren Endgegner.
    Habe eure Folge Xenomorph noch nicht gehört, gerade erst entdeckt, ich hatte nicht vor Sommer damit gerechnet (Pun, intended!), und spar sie mir auf für heute Nacht eventuelle mit Videobegleitung.
    Weil ich die Folge noch nicht gesehen habe deshalb schonmal von mir folgender Punkt vorab:
    Hab mal gelesen, ich weiß nicht wo, dass das Skript von Starship Troopers Anleihen genommen hat, also nicht dem Film von Verhoeven, sondern dem Buch von R.A. Heinlein.
    Mensch trifft auf einen unterschätzten Feind im All. Von wegen Bug Hunt!
    Auch hab ich mal gelesen, dass Aliens ein typischer Film der 80er Jahre für das US-Actionkino darstellt, der das Vietnamkriegstrauma der USA rekapituliert.
    Also in einer Reihe steht mit Apocalypse Now, Deerhunter und Rambo I u.a.
    That’s just my 50 Cent…

Schreibe einen Kommentar zu Christian Weigel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.