OTO011 OTO011 Amors Dolch (1x9) Cupid’s Dagger

avatar
Alexa 'Hoaxmistress' Waschkau
avatar
Alexander 'Hoaxmaster' Waschkau
avatar
Arne 'Codenaga' Ruddat

Die Orville wird als Schlichter zum Planeten Lopovius geschickt, wo sich zwei Völker bekriegen. Die Navarianer und Bruidianer streiten sich, wer denn zuerst da gewesen wäre und die Herrschaft über den Planeten verdiene. Ein sehr altes Artefakt wurde gefunden, das über DNA erklären könnte, wer zuerst da war. Der Archäologe, der dafür auf die Orville gerufen wird, ist zufällig Darulio, der Mann, mit dem Kelly Ed vor einem Jahr betrogen hatte.
Kelly verliebt sich erneut in Darulio, was Ed zunächst gar nicht passt. Doch dann verliebt sich Ed ebenfalls in Darulio und es entsteht ein Drama-Dreigespann. Die Gefühle werden so stark, dass sie alles andere vergessen und der Krieg der beiden Völker scheint erneut auszubrechen.
Es stellt sich heraus, dass Darulio gerade durch eine sogenannte ‚heiße Phase‘ geht und Pheromone über Kontakt verbreitet, die in allen Leuten starke Liebesgefühle hervorrufen. Das nutzen Alara, Bortus und Darulio aus, um die beiden Botschafter der Navarianer und Bruidianer zu verkuppeln. Der Krieg ist somit vorerst verhindert, aber es gibt Hoffnung für später, denn die DNA auf dem Artefakt stammt von beiden Völkern, sie haben einen gemeinsamen Vorfahren.

3 Gedanken zu „OTO011 OTO011 Amors Dolch (1x9) Cupid’s Dagger“

  1. Hallo Ihr drei,
    als Archäologe, der dann doch eher selten die Probleme von Darulio hat, fand ich beim Anhören der Folge ein Detail sehr spannend, über das Ihr Euch so ein wenig gewundert habt: Der „Birthing pot“, der als Schlichtungsobjekt im Zentrum der diplomatischen Verhandlungen steht: Der ist gar nicht so abwegig – ich weiß nicht, ob die Autoren der Folge einfach nur eine gute Vorstellungskraft haben oder sich von den tatsächlichen Nachgeburtstöpfen inspirieren ließen, die es etwa in Süddeutschland im 16-18. Jh. gab. Die Idee war dabei, die potentiellen Gefahr für ein Neugeborenes zu mindern, indem man die Nachgeburten sicher verwahrte, damit etwa keine potentiellen Hexen damit Ungutes treiben könnten. Dazu gibt es inzwischen sogar mittlerweile ein eigenes Museum in Bönnigheim : https://museum-im-steinhaus.de/content/237/68/startseite

    Ein kleines Detail, das aber wie auch schon ähnliche archäologische Anspielungen in Star Trek TNG für Archäologen sehr amüsant ist.

  2. Interessant dass die folge bei euch so gut ankommt, ich fand das ganze Konzept irgendwie ein bisschen gruselig und auch nicht wirklich gut aufgelöst. Darulio hat ja offenbar genug Erfahrung mit anderen Spezies, dass er weiß dass sie nicht auf seine Pheromone vorbereitet sind (und hält das ja auch lange genug geheim). Also setzt er Leute wissentlich unter Drogen um sie willenlos zu machen und dann mit ihnen zu schlafen. Das ist für mich gefährlich nah an dran an Leuten, die ko-Tropfen oder harten Alkohol benutzen um Frauen ins Bett zu bekommen. Und dass das in der Folge einfach so akzeptiert und „weggelacht“ wird, finde ich irgendwie ziemlich unpassend. Zeigt mal wieder dass die show gern große Themen aufmacht, aber dann nicht zu ende denkt. Und dieses „Es verstärkt nur Gefühle die sowieso da wären“ funktioniert nicht wirklich als Entschuldigung. Das kann man über Alkohol genauso sagen und trotzdem sollte man Leute nicht beim ersten Date (auch noch gegen ihren Willen) abfüllen, bis sie nicht mehr nein sagen.
    Klar kann man jetzt sagen, dass es in dem Fall keine echten „Opfer“ gab, weils alle mit Humor genommen haben. Aber je nachdem wie der cliffhanger ausgeht, hat darulio mit seinem Drogencocktail einfach so eine gute Beziehung zerstört. Also unterm Strich: Ein ziemlich unsympathischer Charakter.

    Aber schön wieder was von euch zu hören. Euch auch ein schönes neues Jahr!

    1. Ich kann deinen Punkt gut nachvollziehen, hab das so krass aber nicht empfunden beim Gucken. Dein Vergleich mit K.O.-Tropfen hinkt ein bisschen, denn K.O.-Tropfen sind ja keine Hormonfunktion, sondern absichtlich und vermutlich böswillig benutzt. Darulio hingegen tut halt nur nichts dagegen, aber wie gesagt: Wir wissen nicht, wie das bei seiner Spezies insgesamt gehandelt wird und ob die sich ggf nur so fortpflanzen.
      Gruß
      Arne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.