OTO008 OTO008 Krill (1x6)

avatar
Alexa 'Hoaxmistress' Waschkau
avatar
Alexander 'Hoaxmaster' Waschkau
avatar
Arne 'Codenaga' Ruddat

Heute geht es bei uns um die Frage, wie Leben gegeneinander aufzuwiegen sind. Ein heikles Thema, das uns hier in “Krill”, Episode 6 von The Orville, präsentiert wird. Gehen Gordon und Ed damit gut um? Was ist die Moral von der Geschicht’? – wir wissen es selber nicht.

Hier die Geschichte der Episode:

Zusammenfassung

  • Orville Kantine. Alara erzählt von ihrer kürzlich beendeten Beziehung, Gordon isst Sushi, Bortus verträgt offenbar nicht nur Unmengen von Wasabi, sondern auch alles mögliche andere: Taschentücher, Kakteen, Glas. Sie werden wegen eines Notsignals zur Brücke gerufen.
  • Orville Brücke. Die Kolonie Kastra 4 wird augenscheinlich von einem Krill-Schiff angegriffen. Ed ruft das Krill-Schiff, doch statt den Planeten zu beschießen richtet es sich nun gegen die Orville.
  • Vorspann
  • Orville Brücke. Die Orville wird hart beschossen. Sie flieht in die obere Atmosphäre des Planeten und machen ein erfolgreiches Manöver, durch das das Krill-Schiff zerstört wird. Ein Krill-Shuttle wird intakt aufgefunden, ein taktischer Vorteil.
  • Orville Laderaum. Admiral Ozawa (Kelly Hu) erklärt Ed und Kelly, warum die Krill zu bekämpfen sind. Sie müssen besser verstanden werden, also bekommt die Orville den Auftrag, ein Anhkana zu beschaffen, das religiöse Hauptwerk der Krill.
  • Orville Laderaum. Ed und Gordon haben von Isaac Miniatur-Hologrammgeneratoren bekommen, mit denen sie wie Krill aussehen und auch von Scannern so erfasst werden. Sie machen sich im Krill-Schiff auf den Weg zu den Krill.
  • Krill-Shuttle. Sie begegnen dem Krill-Zerstörer Yakar, einem großen Schiff. Die Yakar lässt sie andocken.
  • Yakar. Ed und Gordon werden direkt zum Captain geleitet, wo sie von Captain Haros und Hohepriester Sazeron empfangen werden und sich als Chris und Devon vorstellen. Sie berichten, dass ihr Schiff von der Orville zerstört wurde und sie die einzigen beiden Überlebenden sind. Sie hätten gebetet und seien gerettet worden. Captain Haros erwähnt, dass das Anhkana und ihre Religion ihre Mission gut unterstützen werden. Ed fragt nach, bekommt aber keine Antwort, welcher Art die Mission ist.
  • Sie gehen gemeinsam in die Kapelle des Schiffs, wo kurze Zeit später eine Art Gottesdienst beginnt. Sie lernen Telaya kennen, eine Krill. Ihr Bruder war auf der Kakov, dem Schiff, das die Orville zerstört hatte. Telaya glaubt, ihr Gott Avis würde ihn nun beschützen. Der Gottesdienst beinhaltet das Zerdolchen eines echten Menschenkopfes. Die vorherrschende Meinung der Krill ist, dass Menschen keine ernstzunehmenden Lebewesen seien und daher kein Recht auf Leben hätten.
  • Ed und Gordon gehen zurück in die Kapelle das Anhkana abfotografieren, als Sazeron sie erwischt. Sie reden sich raus.
  • Quartier. Die beiden besprechen sich und gehen anschließend erneut in die Kapelle, das Anhkana zu fotografieren.
  • Yakar Brücke. Sazeron empfiehlt eine Wache vor der Kapelle, Haros geht der Empfehlung nach.
  • Kapelle. Gerade als die Wache sich nähert, versagen die Hologramme. Sie verstecken sich, als die Wache eintritt und schaffen es, unbemerkt zu ihrem Quartier zu fliehen. Eine Interferenz sorgte für die Probleme mit dem Holo-Emitter.
  • Auf der Suche nach der Quelle der Interferenz finden sie eine große Bombe, die die Frage aufwirft, was damit passieren wird. Sie gehen zu Telaya und essen mit ihr, um mehr von ihr herauszufinden. Sie erzählt freimütig, dass die Krill Rana 3 zerstören werden, da dort nur seelenlose, nämlich Menschen wohnen. Die Bombe ist ein Neutronenfeld-Generator, der alles Leben eines Kontinents in Minuten zerstören kann. Rana 3 ist ohne Verteidigung.
  • Quartier. Ed und Gordon überlegen, wie sie Rana 3 und seine Bewohner retten können. Ed schlägt vor, die Bombe auszulösen, indem sie ihre Holo-Emitter benutzen, vom Shuttle aus, um eine Rückkopplung zu erzeugen.
  • Klassenraum. Telaya ist Lehrerin, wie es scheint. Sie holt Ed und Gordon, damit sie über ihre Schlacht mit der Union erzählen können. Als ein Kind fragt, ob Menschen eine Seele haben, antwortet Telaya rasch, dass nicht, so wie es in der Anhkana steht.
  • Quartier. Sie wägen ab, ob sie Kinder töten können, auch wenn auf Rana 3 auch Menschenkinder leben. Ein Krill-Kind kommt herein. Koja möchte mehr über die Menschen wissen. Sie erklären ihm ein paar Unterschiede, wie zum Beispiel das unterschiedliche Licht. Ed schickt Koja raus und kommt darauf, dass die Krill mit Licht zu besiegen sind, das ihnen beiden nichts ausmachen würde. Die Kinder ließen sich im Klassenraum schützen.
  • Sie setzen ihren Plan in Gang, die Kinder sind im Klassenraum sicher. Gordon wird auf dem Weg zur Brücke von Sazeron aufgehalten. Sie finden den Holo-Emitter und schalten ihn aus. Gordon sieht aus wie ein Mensch. 
  • Ed ist im Klassenraum zurück. Koja ist jedoch nicht dort. Ed will ihn retten gehen, doch die Krill sind schon auf der Suche nach ihm.
  • Gordon wird auf der Brücke verhört, aber zu spät. Haros will die Waffe zünden, wie es Avis’ Wille sei, und Gordon zusehen lassen.
  • Ed gerät in mehrere Feuergefechte und findet unverletzt Koja in seinem Quartier. Gerade im Klassenraum wird das Licht angeschaltet, die Krill verbrennen. Zuvor hatte Haros aber die Waffe noch abfeuern können. Gordon kann jedoch das Projektil gerade noch mit Laserfeuer zerstören, bevor es Rana 3 zerstört.
  • Ed und Gordon kommen mit dem Krill-Zerstörer wieder bei der Orville an. Nach einem freudigen Wiedersehen wird Telaya von Claire untersucht. Sie scheint gesund zu sein. Als Ed auf die Krankenstation kommt, stellt sie ihn zur Rede, er lässt es zu. Die Kinder werden auf die Krill-Heimatwelt gebracht. Telaya jedoch nicht. Ed versucht, ihre Friedensmission zu verteidigen. Er habe die Crew des Krill-Schiffs nur umbringen müssen, um den Mord an den Bewohnern von Rana 3 zu verhindern. Warum er die Kinder gerettet habe, wollte sie wissen. Ed antwortet, weil sie ihr Leben noch vor sich haben und nicht seine Feinde sind. Telaya antwortet, dass sie es nach dem heutigen Tag allerdings doch sind.
  • Ende

Ein Gedanke zu „OTO008 OTO008 Krill (1x6)“

  1. Hurra, endlich eine neue Folge. Das ist eine meiner absoluten Favoriten, auch wenn man bestimmt irgendwie argumentieren könnte dass die Gleichung krill=(radikale) Moslems, Ed und crew=aufgeklärter Westen ein bisschen sehr simpel daher kommt. Andererseits hat mich der Witz auch an Bord des Krillschiffs überhaupt nicht gestört und ich finde es auch nicht unglaubwürdig dass man die Sonnenschirme soweit ausschalten kann dass die Passagiere verbrennen. Immerhin kann man bei jedem Menschen-Raumschiff die Lebenserhaltung (spricht den Sauerstoff) ausschalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.