DML151 Profitwitterer

  • Drink: Fire of Istanbul
  • Barcelona
  • Vorsätze (Meditation, Lesen, Sport, Trinken, Tagebuchschreiben)
  • Feiern als Ausnahmezustand (Diät)
  • Hauskauf perfekt
  • Deadpool
  • Stehschreibtisch
  • Firewatch (Review bei Kotaku, IGN)
  • iPhone Kopien sehen ganz schön echt aus (Link)
  • Twitter jetzt auch in selektiv

3 Gedanken zu „DML151 Profitwitterer“

  1. @Arne:
    Ich bin nicht sicher, ob Du nur ein Bad eingeplant hast. Falls da vier Personen im Haus leben sollten, wäre sicher zumindest ein zweites WC oder noch besser noch ein zweites WC mit Dusche zu empfehlen. Das kann ja gerne klein sein, wenn der Platz knapp ist. Kinder werden größer und brauchen dann irgendwann auch mehr Zeit alleine im Bad … schön, wenn man dann ausweichen kann.

    Zur Netzwerkverkabelung kann ich nur empfehlen, zentral im Flur oder einer Abstellkammer die ganze Elektroinstallation mit Sicherungskasten etc. zu haben.

    Wir haben bei uns direkt im Eingang eine Garderobe/Abstellkammer in einer Nische und dort vom Elektromenschen in normaler Kopfhöhe den Sicherungskasten gesetzt bekommen. Wir haben in allen Räumen einen Ethernetanschluss. Für die Netzwerkkabel hängt _darüber_ ein identischer Kasten (beide “auf Putz”) in dem die Enden der ganzen Anschlüsse ankommen. In den Kasten passte lose ein kleines Patchfeld.
    Über der Garderobe habe ich in deckennähe ein Brett an die Wand geschraubt an dem Fritzbox und IP-TV-Kiste hängen, damit man da die Befestigungsschrauben per Hand ins Holz drehen kann und nicht die ganze Wand perforieren muss.
    Der Stromanschluss für die ganze Technik ist auf einer eigenen Sicherung, damit das einzeln geschaltet werden kann und nicht am Flurlicht etc. mit dran hängt. Die damit angeschlossene Mehrfachsteckdosenleiste ist auch ans vertikale Holzbrett geschraubt.
    So etwa 30cm unterhalb der Decke habe ich einen Gitterboden als Regal angebaut, auf dem das NAS und ein Switch steht. Die Verkabelung für den ganzen Netzwerkkram geht dann schön in einem großen Kabelkanal zum Patchfeld.
    Die TAE-Dose der Telekom kommt auch in der Garderobenkammer an, ich musste die allerdings selbst nach oben unter die Decke verlegen, der Telekomiker wollte die nur maximal in Schulterhöhe an die Wand setzen …

    Alles ist da oben gut aufgehoben und stört nicht.

    Das einzige, was ich jetzt bei einem Neubau ändern würde, wäre noch eine Öffnung für den Entlüftungsschacht vorzusehen, der bei uns da ebenfalls durch die Garderobennische führt. Damit könnte man dann noch die Abwärme der ganzen Sachen dort nutzen … 😉

    Bilder aus der Rumpelkammer … (ja, die Fritzbox hängt gerade nicht an der Wand)

Schreibe einen Kommentar zu CodeNaga Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.