FLY 10 War Stories

In Firefly Episode 10 War Stories (dt.: “In den Fängen des Shan Yu”) geht es um Folter und Vertrauen. Mal und Wash geraten bei einer Routineübergabe in die Hände von Adelai Niska, bekannt aus The Train Job.

In dieser Folge des Fireflycast erfahrt ihr unter anderem, warum Basti ein Fan von Titelübersetzungen ins Deutsche ist*, und was es mit dem Ohrmaster 3000 und mit den Zärtlichen Cousinen auf sich hat.

*Spoiler: Ist er in Wirklichkeit gar nicht!

Flattr this!

2 Gedanken zu „FLY 10 War Stories“

  1. Umbedingt weiter machen, gibt ja noch ein paar andere gute Serien — vielleicht auch welche mit mehr Folgen 🙂
    Habt ihr nach der Serie und dem Film auch vor, die Comics, oder die nur in Drehbuchform vorliegende Folge “Dead or Alive” zu besprechen (hoffe letzteres ist kein Hoax/Fan Fiction, scheint aber echt zu sein)?

    Ein paar Anmerkungen zu er Episode:

    Zoes Rolle-Vorwärts habe ich ein wenig als Tomb-Raider Anleihe interpretiert 😉 Das ist halt so’n typischer Lara Croft-Move — nur ohne Sonnenbrille.

    Books Muskel-Training mit Jayne hat fast etwas Sozialarbeiter-artiges. Weiterhin gibt es in der Serie einige Andeutung, dass Jayne gläubig, oder zumindest ein U-Boot-Christ ist (in der erste Episode betet er als einer von dreien mit, in der übernächsten Folge sagt er an einer Stelle “Lord should oughta look
    after the dead.”) Da erscheint es mir plausibel, dass Shepard Book vielleicht auch trainiert, um einen Draht zu Jayne zu bekommen. (Wobei sich die Muskeln natürlich nicht alleine dadurch erklären lassen).

    Mich hat der gesamte Seitenplot mit Inara etwas gestört. Nach dem die Rätin (?) das Schiff verlässt wird sie ja noch zwei Mal erwähnt. Das wirkte ziemlich unvermittelt und fast so, als würde da etwas fehlen. Und tatsächlich ist da, wie ihr schon sagtet, ja eine komplette Szene ausgelassen worden. Die Szene im Shuttle wirkte auf mich halt so, als hätte sie die im Haus vorbereiten sollen. (Beispielsweise kann die Räting ja dort genau nicht sie selbst sein und geht mit Inara sehr ruppig um). Wenn man sich das das Shooting Script ansieht, steht an zahlreichen Stellen “omitted”. Das heißt wohl, dass an den Drehbuch eh schon fleißig gebastelt wurde. Ich hätte aus der Tatsache, dass die Szene es zumindest bis in das Shooting Script geschafft daher geschlossen, dass sie sehr kurzfristig gestrichen wurde oder vielleicht sogar tatsächlich als unveröffentlichte deleted scene existiert. Wenn man diesen kompletten Side-Plot rausgenommen hätte, wäre die Folge aber zu kurz — und um ein paar lustige Szenen ärmer. So hatte ich mir das zumindest zusammen gereimt 🙂

  2. Ich liebe euren Podcast und rewatche Firefly passend zu Euren Episoden. Und merke, ich hab allerhand übersehen.
    Habt ihr “Dark Matter” gesehen? Erinnert mich ein bißchen an Firefly – und eine zweite Staffel ist bereits bestellt.
    Vielleicht könntet Ihr da reinschauen, wenn ihr mit Firefly fertig seid.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.