FLY 03 Bushwacked

Die dritte Folge der Serie Firefly heißt “Bushwacked” (dt: “Fernab der Zivilisation”). Dort geht es um ein plötzlich auftauchendes Schiffswrack, das einige Geheimnisse birgt. Dazu werden die Bergungspläne der Crew mal wieder von den größten Widersachern gestört.

Einen unqualifizierten, aber dennoch unterhaltsamen ausführlichen und diesmal auch kontroversen Kommentar zu dieser Folge gibt es in diesem Podcast.

Hier unterhalten sich die drei Podcaster Bastian ‘Schlingel‘ Wölfle (Slowcarber), Alexander ‘Hoaxmaster‘ Waschkau (Hoaxilla) und Arne ‘Codenaga‘ Ruddat (Dirty Minutes Left) über die Serie Firefly, das Raumschiff Serenity, dessen Crew und deren Hintergründe. Die gesamte dritte Episode wird auf Story und Charaktere besprochen, von vorn bis hinten. Unglaublich, unterhaltsam, konfrontativ, gut.

Wer die Serie noch nicht kennt, und das nachholen möchte, dem sei unsere Seite Shopping empfohlen.

Es wird demnächst einen Flattr-Button bei uns auf der Seite geben. Wenn ihr uns also eine Kleine Spende zukommen lassen mögt, könnt ihr das auf unserer Site tun, und müsst nicht unsere anderen Projekte flattrn.

Außerdem haben wir nun eine Facebook-Seite, wo wir uns über Kommentare und Likes freuen würden. Die dürft ihr natürlich auch gern verbreiten!

Flattr this!

10 Gedanken zu „FLY 03 Bushwacked“

  1. Moin Jungs,
    es war wieder sehr schön drei weitere Meinungen zu der Serie zu hören. Danke für den Aufwand.
    Ich hätte da noch eine Anmerkung zum Titel. Ihr gebt immer den Originaltitel der Folge an. Da meine DVD jedoch auf Deutsch ist, werden mir immer nur die deutschen Titel angegeben. Ich muss so immer etwas raten, ob ich nun die richtige Folge starte oder auch nicht. Könntet Ihr vielleicht zusätzlich den deutschen Titel mit angeben? Zum Beispiel geklammert hinter dem Originaltitel oder am Anfang der Podcastbeschreibung.
    Bis Bald. Ich freue mich schon auf den nächsten Monat!!!
    Claude

    1. Danke für den Hinweis, ich hab die deutschen Titel für die Episoden 2 und 3 in der Podcastbeschreibung und dem Untertitel nachgetragen. Bei Episode 1 war der Titel identisch zum englischen “Serenity”.

  2. Servus Alexander, Arne und Basti

    danke auch für diese neue Folge.
    Habe wieder gespannt zugehört wie ihr die Episode “auseinandernehmt”, ist interessant andere Betrachtungsweisen zu hören.
    Auch und gerade wenn ihr mal nicht alle einer Meinung seid.

    Der Hinweis auf Sheperd der im Hintergrund betend zu sehen ist, hat mich dazu gebracht die Episode nochmal anzusehen.
    Werde wohl künftig die Episoden zweimal ansehen um möglichst viel mitzubekommen und vorbereitet zu sein bevor es in eure Besprechung geht.

    Macht weiter so,
    whitehorus

  3. Nachtrag:
    mir ist übrigens eben nach dem Abschicken des ersten Kommentars erst aufgefallen, dass das Cover des Podcast wie ein Nintendo Cover designt ist.
    War das schon immer so?
    Ist jedenfalls ne witzige Idee.

    Und bei der Gelegenheit fiel mir auch erst auf, dass es sich bei der Umrandung des Schriftzuges auch um die Serenity handelt.
    Bisher sah das für mich immer nach einer Art seltsamen Fell oder so (vgl. Kuhfell, o.ä.).

    In diesem Sinne, bis nächstes Mal.

    1. Freut mich, dass dir meine eingebauten Ideen aufgefallen sind! Am Logo und am Cover (das für jeden geplanten Podcast auf compendion.net ähnlich aussehen soll) hab ich auch eine Weile gebastelt.

  4. Arne hat mich gebeten meinen Audio-Kommentar hier noch mal zu verlinken (Danke für das Hosting der Datei :))
    Audiokommentar

    Worum geht’s? Die Szene mit dem Überlebenden in der Krankenstation. Der Captain weist den Doc an, den Gast schlafen zu legen. Ich hatte da beim ersten gucken eine andere Interpretation als das 3er-Gespann diese Podcasts 🙂

  5. Ich hätte zu der Diskussion um die Reaver noch eine Anmerkung:

    In der Serie (und insb. auch in dieser Folge) werden Reaver charakterisiert als Menschen, die quasi das Menschsein zurückgelassen, alle Zivilisation abgestreift haben und in eine Art Barbarei verfallen sind. Ich könnte mir vorstellen, dass die Genese des Überlebenden auf dem Schiff damit zusammenhängt. Er hat quasi gesehen, wie man ohne Zivilisation leben kann und das so übernommen. Da brauch es m.M.n. nicht zwingend eine psychologische Erklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.